Zum Inhalt springen
Startseite » Mehr Staumraum im T5, T6, Caddy und anderen durch ein Dachnetz

Mehr Staumraum im T5, T6, Caddy und anderen durch ein Dachnetz

    Lang lang ist es her, dass ich mir ein Dachnetz besorgt und eingebaut habe:

    Hacks für Busfahrer – Nummer 4: Zusätzlichen Stauraum schaffen im VW T5 Multivan durch ein Dachnetz

    Um genau zu sein, jährt sich der Artikel jetzt schon zum fünften Mal und ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass das Netz noch immer hält. Man muss aber auch zugeben, dass es nicht mehr so stramm am Himmel spannt, wie dies Im Herbst 2017 der Fall war. Wir werden alle älter und irgendwann vor kurzem habe ich das Netz dann rausgenommen, weil ich dank der zwei Fenstertaschen, die hier und hier dazugekommen waren, auch nicht mehr ganz so akuten Pkatzmangel hatte.

    Jetzt stand mal wieder eine Urlaubfahrt an und – wie immer – sollte der komplette Hausrat mit. Die Fenstertaschen waren schnell voll, die Boxen unter der Bank sowieso und auch der Rest vom Bus füllte und füllte sich. Da kam mir das Netz wieder in den Sinn. Zumindest die Thermomatten und ein paar leichte Dinge, wie Jacken der Kinder oder Kissen für die lange Fahrt, sollte es doch noch halten? Leider nein, die Matten gingen noch, dann war Ende Gelände. Ein neues musste also her.

    Nach kurzer Recherche entschied ich mich für zwei Netze, von denen eines aber direkt zurück ging. Das, was ich behalten habe (und werde) ist dieses hier, das zwar deutlich teurer als mein erstes ist, aber auch von der Stabilität her einen besseren Eindruck macht. Angebracht ist es wie erwartet sehr schnell. An den Griffen einfädeln, spannen, fertig.

    Dachnetz am Himmel des VW Multivan T5 als zusätzliche Verstaumöglichkeit

    Das letzte Mal hatte ich das Netz ja zwischen den hinteren Dachgriffen und den Pins der Verkleidung befestigt, war für dieses Netz schon alleine wegen der starken Spannung nicht funktionieren würde. Den Platz ungenutzt lassen, wollte ich aber eigentlich auch nicht, weshalb ich doch noch mal unter die Verkleidung schaute. Bei der Gelegenheit noch mal eine etwas detailliertere Anleitung, weil mich immer wieder mal jemand angeschrieben hatte, wie genau ich denn das Netz da befestigt hatte. Also..

    So sehen die Pins aus, mit denen die hintere Verkleidung befestigt ist. Wir reden von der Verkleidung, die über die komplette Breite hinten geht, sich am Dach gefindet und richtig sichtbar wird, wenn man die Heckklappe öffnet.

    Verkleidungspin VW T5 Kofferraum Dach

    Diese Verkleidung drückt man an einem Eck ein wenig nach unten, sodass man einen (im Ideal nur einen) Pin herauszieht und das auch nur soweit, dass er oben aus dem Loch kommt und man ein Eck des Netzes drüberschieben kann.

    Dachnetz in die Verkleidung des VW T5 einfädeln

    Wenn man das geschafft hat, drückt man die Verkleidung wieder nach oben, bis sie einrastet und wiederholt das ganze in der anderen Ecke. Die zwei noch übrigen Ecken des Netzes kommen dann an die Haltegriffe – fertig.

    Noch mal als Übersicht: Das hier ist mein erstes Netz, das nun ganz hinten angebracht ist (Update: genau mein Netz scheint es nicht mehr zu geben). Und das hier mein zweites, was über dem mittleren Bereich des Busses hängt und von dem ich recht begeistert bin. So begeistert, dass ich überlege, davon ein zweites zu kaufen und zwischen den mittleren Griffen und denen neben/über Fahrer- und Beifahrerplatz zu spannen. Da müsste ich mir nur erst etwas überlegen, weil ich vor einiger Zeit den Haltegriff durch ein Brillenetui getauscht habe.

    Hack für Busfahrer – Nummer 9: Brillenfach im VW T5 Multivan

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.