Drahtloses Laden des iPhone 8 / X im Auto (VW T5) – Teil 1: Vorauswahl (EooCoo)

Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit dem drahtlosen Laden via QI-Standard beschäftigt und kam zu dem Entschluss, dass ich diese Art der Ladung im Bus als ziemlich ideal betrachten würde. Die Vorstellung, das iPhone einfach während der Fahrt aus der Tasche ziehen und auf eine Ladematte legen zu können, schien reizvoll.

Damit das Ganze auch während der Fahrt sinnvoll funktioniert, sah ich zwei Lösungen: Entweder müsste das Handy über solche wiederablösbaren Klebepads an Ort und Stelle gehalten werden oder via Magnethalterung. Die Klebepads gibt es für unter 10€ in hervorragender Qualität, trotzdem habe ich mich für die ersten Tests dagegen und für die Magnetvariante entschieden. Ausschlaggebend war, dass ich das iPhone mittlerweile mit Silikonhülle verwende – ansonsten wären es bestimmt die Pads geworden.

Ich habe mir also ein paar Lösungen genauer angeschaut. Alle haben eines gemeinsam: Liest man die Bewertungen auf Amazon, kommen mir davon viele „gekauft“ vor – ich will da nichts unterstellen, sehr häufig finden sich aber sehr lobpreisende Stimmen. Es scheint also nichts übrig zu bleiben, als selbst zu bestellen und zu testen. Als erstes Gerät hatte ich mich für das hervorragend bewertete der Firma EooCoo entschieden.

Es kommt mit recht großem Lieferumfang und es fehlt erst mal nichts, um loslegen zu können. Mit dabei ist ein Ladegerät für den Zigarettenanzünder, drei Klebepads für die Befestigung auf dem Armaturenbrett, drei kleine Kabelhalter, damit das stromführende Kabel sauber verlegt werden kann und zwei Metallringe, die man in/auf eine Hülle oder direkt auf das Handy kleben kann, wenn das Gerät selbst nicht magnetisch ist (das iPhone 8 ist nicht magnetisch, es hält also nicht ohne Zubehör). Außerdem dabei ist ein USB-Kabel. Interessant ist, dass die „Grundplatte“, also das eigentliche Induktionsladegerät, auf einem magnetischem Sockel steckt, der wiederum auf entweder einer der Metallplatten hält oder auch irgendwo sonst – zum Beispiel auf einem Lautsprechergitter aus Metall oder einem Kühlschrank. Zieht man den Sockel ab, taucht eine Klammer zur Befestigung am Lüftungsgitter auf.

Beim Trockentest am heimischen USB-Lader lädt das iPhone sowohl ohne Hülle, mit Silikonhülle, mit Hülle plus Metallring und sogar im Abstand von einem cm entfernt, heißt mit 1cm Luft dazwischen. Da mein Wunscheinbauort unsichtbar sein soll (vielleicht unter einer Blende), sehen diese Eigenschaften schon mal sehr gut aus. Die Ladeleistung habe ich nicht wirklich gemessen, allerdings wurde der Ladestand des Akkus (iPhone im Leerlauf) in 15 Minuten um 10% erhöht. Rund um die Induktionsplatte pulsiert ein blauer Ring organisch, was ziemlich cool und recht edel aussieht. Bei verstecktem Einbau ist mir das aber herzlich egal.

Aufgefallen ist mir, dass der Lader relativ warm wird. Wie sich das im Auto verhält – unter der Bedingung, dass ich den Lader dauerhaft eingesteckt lassen wollte – wird ein baldiger Test zeigen. Der wird auch zeigen, wie es mit der Ladeleistung aussieht, wenn auf dem iPhone eine Navigation läuft. Teilweise habe ich gelesen, dass die Leistung dann nicht mehr ausreicht, um nachzuladen, sondern nur noch, um den Akkustand einigermaßen zu halten.

Update: Die Ladeleistung gibt keinen Grund zur Bemängelung. Mit laufender Google-Navigation wird der Akku ganz normal auf 100% geladen und da gehalten.

 

Beschreibung laut Hersteller:

Kabelloses Auto-Ladegerät: Qi-Standard kabelloses KFZ-Ladegerät für Qi-fähige Geräte, wie iPhone X/8/8 Plus und Samsung Galaxy S8/S8 Plus/S6/S7 Galaxy S6/S7 Edge Note 5, Google Nexus 4/5/6/7, LG G3, Motorola Droid 5, HTC Droid DNA/8X, Nokia Lumia 920/930/820/1020/1520/icon929/822; Wenn Ihr Telefon das kabellose Laden mit QI nicht unterstützt, müssen Sie einen drahtlosen Ladeempfänger hinzufügen.
Magnetic Car Mount: 360°drehbarer Belüftungsklemmhalter für flexible Sicht auf das Telefon während der Fahrt. Die befestigte Metallplatte kann auf der Rückseite des Telefons installiert werden, um den Magnetismus zu erhöhen.
Multifunktionale magnetische Basis: Fügen Sie einen Magneten an der Unterseite der Ladestation hinzu, so dass das kabellose Ladegerät an jedem Ort aus Eisen stehen kann. Und unser Produkt kommt mit 3 Stück Metallplatte mit 3M-Aufkleber, können Sie es auf dem Armaturenbrett oder an einem anderen Ort, es ermöglicht das drahtlose Ladegerät an der Stelle, die kein Metall ist leicht stehen.
QC 3.0 USB-Autoladegerät: Qualcomm Quick Charge 3.0 lädt bis zu 4-mal schneller als herkömmliches Laden und lädt doppelt so schnell wie Quick Charge 1.0 und bis zu 38% effizienter als Quick Charge 2.0 Technology
Reichhaltiges Zubehör: 1 x kabelloses Kfz-Ladegerät, 1 x QC 3.0 USB-Kfz-Ladegerät, 1 X Cradle mit Magnet, 3 X Schnallen, 1 x Micro-USB-Kabel, 2 X Metallring, 3 X Metallplatte

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 3. Februar 2018

    […] dieses Artikels. Als zweites Gerät habe ich mir eines der Firma Fantec WIC-CAR angeschaut. Von den Abmessungen her […]

  2. 3. Februar 2018

    […] Teil 1 […]

  3. 3. Mai 2018

    […] vor drei Monaten hatte ich mich durch drei Ladeadapter getestet, von denen ich den hier erwähnten dann schließlich als besten (für mich) auserkoren hatte. Drei Monate sind ins Land gezogen, in […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*