Das iPhone konnte nicht wiederhergestellt werden. Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (9).

Das neue iPhone ist also da! Sofort auspacken, anschauen, begeistert sein. Altes iPhone ans iTunes hängen, Backup machen, SIM-Karte tauschen, neues iPhone ans iTunes, aus Backup wiederherstellen, fertig! So läuft das normalerweise bei – ich glaube, das kann man problemlos verallgemeinern – allen Apple-Produkten. Wenn ein neues erscheint, kann es innerhalb weniger Minuten auf den identischen Stand des bisherigen Geräts gehoben und sofort voll genutzt werden.

Wenn, ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.

Bei mir lief das ganze so ab (wer jetzt keine Lust zu lesen hat, was ich durchaus verstehen kann, wenn ihr gerade mit entsprechenden Suchbegriffen hier gelandet seid und jetzt einfach endlich dieses bescheuerte Ding zum Laufen bekommen möchtet: springt ganz nach unten zur Lösung für mindestens meinen Fall):

  • altes iPhone (war ein iPhone 6, aber das ist unerheblich) ans MacBook hängen und ein Backup starten. iTunes ist aktuell, bringt mir aber die Meldung, dass es ein neues Minor-Release für iOS 11 gibt und fragt, ob ich aktualisieren will. Ich verneine.
  • Backup ist durch. Akku am MacBook steht bei 22%, ich bin aber zu faul, um jetzt das Ladegerät zu holen.
  • SIM-Karte raus, ins neue rein (iPhone 8 übrigens, nachdem ich für das iPhone X zu geizig und die Wartezeit darauf zu lange war – meine Bestellung wurde schließlich erst EINE MINUTE nach Veröffentlichung durchgeführt).
  • Neues iPhone ran, es wird sauber erkannt und fragt, ob es sich aktivieren darf. Klar. Funktioniert auch.
  • Jetzt fragt es, ob es neu ist oder aus einem Backup wiederhergestellt werden soll – Backup!
  • 15 Minuten später ist es fertig und kann benutzt werden.
  • In iTunes sehe ich nun zwei iPhones, die den gleichen Namen tragen – klar, das alte liegt ja noch hier. Also direkt mal beim neuen den Namen anpassen (das sollte mich später auf eine falsche Spur bringen).
  • iTunes fragt jetzt auch beim Neuen nach der Aktualisierung – gut, mache ich halt gleich.
  • Ich laufe weg, mache etwas anderes. Nach 30 Minuten komme ich wieder.
  • iPhone aus, MacBook aus. Verdammt, den niedrigen Akkustand vergessen!
  • Ladegerät ans MacBook, startet nicht mehr aus dem Ruhemodus… also ein paar Sekunden Power drücken, erneut drücken, fährt hoch.
  • iPhone anschalten, bootet direkt in den Wiederherstellungsmodus (das Bild erscheint, dass man es mit iTunes verbinden soll).
  • iTunes fragt, ob ich aktualisieren oder wiederherstellen möchte. Also noch mal aktualisieren.
  • Das iPhone startet neu.
  • Fehler! Ein Aktualisieren geht nicht, das iPhone muss wiederhergestellt werden. Na gut.
  • Das iPhone startet wieder neu, im Titel von iTunes erscheint die Meldung, dass er jetzt bei Apple irgendwas überprüft (iPhone Update mit Apple überprüfen).
  • Fehler! „Das iPhone konnte nicht wiederhergestellt werden. Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (9).“
  • Das war es nun. Das iPhone steht im Bootloader und zeigt mir das Logo mit dem Apfel und darunter einen grauen Ladebalken, der bei 0% steht. Auch 10 Minuten später gleiches Bild.
  • Ausschalten geht nicht und im iTunes wird auch nichts mehr erkannt.
  • Von früher weiß ich noch, dass man die iPhones vielleicht wieder zum Leben erwecken kann, wenn man Power und Home gleichzeitig ein paar Sekunden lang drückt. Geht nicht. Google!
  • Google sagt, dass man ab dem iPhone 8 und X eine andere Tastenkombination braucht: Kurz „lauter“ drücken, dann kurz „leiser“, dann den Powerknopf (ab sofort „Sidebutton“ genannt) lange gedrückt halten. Klappt! Das iPhone rebootet, landet aber wieder im Wiederherstellungsmodus.
  • Nun folgen etwa 2 Stunden Google-Suche, Ausprobieren von verschiedenen Reihenfolgen, das Löschen der heruntergeladenen iOS-Aktualisierung (dazu muss man im Finder im Menü „gehe zu Ordner“ auswählen und in den Ordner „/Users/Benutzername/Library/iTunes/iPhone Software Updates“ wechseln) und mehrfach das Versuchen einer Aktualisierung und/oder einer Wiederherstellung. Alles erfolglos. Die Fehlermeldung bleibt die gleiche nichtssagende. Ich vermute unter anderem auch einen Fehler durch das Umbenennen des iPhone-Namens am Anfang und verbringe viel Zeit, in diese Richtung zu suchen. Auch das Problem, dass mir der Akku während des Updates leer ging, vermute ich mit als Ursache.
  • Und dann, endlich, fällt mein Blick auf das vor kurzem gelieferte Lightning-Kabel mit schöner Nylonumflechtung und kräftigen Steckern in kurzer Ausführung und mir fällt es wieder ein: Das hatte ich schon mal! Vor Jahren! Ursache war: Das Kabel!
  • Originalkabel aus der Verpackung, iPhone angeschlossen, lauter, leiser, Power, Neustart, iTunes, Update, läuft! Glücklich!

Das Problem war das gleiche, wie vor Jahren: Schon seit dem iPhone 2g verwende ich die Ladekabel immer solange sie halten oder kaufe auch mal kurze, bunte, lange, nachgebaute und originale dazu. Kommt ein neues iPhone dazu, bleibt das im Lieferumfang enthaltene in aller Regel genauso in der Verpackung, wie das Ladegerät, das SIM-Karten-Werkzeug oder die Apple-Aufkleber.

Und vor Jahren hatte ich mir auch direkt danach vorgenommen, das mal in einen Blogbeitrag zu packen… hab ich wohl nicht gemacht…

Also: Künftig nur noch zertifizierte Kabel! Übrigens, eine Fehlermeldung vom iPhone wegen des Kabel kam nicht, der Zertifizierungs-Chip scheint also dort trotzdem auch verbaut zu sein!

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.