Die Ikea-Einkaufsliste für Camper (Bus, Van, Wohnwagen, Wohnmobil)

Es ist kein großes Geheimnis, dass man mich im Normalfall prügeln muss, damit ich mit in den Ikea komme, um mich dort mit den eigenen Kindern durch eine Heerschar von anderen und deren Mütter quäle, um am Ende mit 1.000 Euro weiterem, unnötigen Dekozeugs an der Kasse zu stehen und festzustellen, dass alle Barcodes hinten am Wagen sind und nicht vorne, wie vorgegeben!*

*Artikel enthält Übertreibungen, explizite Lyrik und Vorurteile… da ist aber eigentlich fast immer der Fall ;-)

Endlich eine Aufgabe für den Dachträger.

Vor einiger Zeit habe ich aber festgestellt, dass es da doch das ein oder andere gibt, was im Camping- und Bus-Umfeld interessant sein kann. Zusätzlich haben sich seit dem letzten Jahr auch die Versandkosten so normalisiert, dass man auch mal eine größere Lieferung bequem online bestellen und liefern lassen kann.

Folgend nun eine Liste von Ikea-Auto-Camping-Wohnwagen-Wohnmobil-Bus-Zubehör, was ich evtl. schon in Einzelartikeln erwähnt habe, aber noch nie als echte Einkaufsliste.

  1. Samla-Boxen. In den T5 und T6 passen diese Samla-Boxen inkl. Deckel genau in die Aussparungen der Rückbank, die normal Schubfächer/Schubladen beheimaten. Aber auch im Wohnwagen oder in anderen Campern schaffen die Boxen in verschiedenen Größen Ordnung. Sinn machen beim Transport in Fahrzeugen diese kleinen Clips, die den Deckel auf der Box halten.
  2. LED-Lampen. Es gibt verschiedenste Lampen, die teilweise „intern“ schon mit 12V laufen und nur passende Steckernetzteile für den Betrieb auf 230V dabei haben, also relativ einfach „umgebaut“ werden können. Richtig interessant sind aber gleich die batteriebetriebenen Lampen. Geht man von einer Urlaubssituation aus, muss die Lampe nicht dauerhaft am Netz sein, sondern das Wechseln der Batterien vor dem Urlaub reicht aus.
    • Die oft und gern verwendete Schwanenhalslampe Blavik scheint es nicht mehr zu geben – zumindest finde ich sie online nicht mehr, sondern nur noch den passenden Wandspiegel inkl. der Leuchte, der aber auch ganz geschickt scheint.
    • Es gibt von der Serie Stötta eine batteriebetriebene Lichtleiste (LED sind sie natürlich alle) in drei verschiedenen Größen von 32cm bis 72cm Länge. Da die Lampe bei 10 Euro los geht, stellt sie eine günstige Möglichkeit dar, über einer im Bus, Wohnmobil, Wohnwagen eingebauten Küchenzeile oder ähnlichem den Bereich unter sich auszuleuchten, ohne dass Kabel gezogen werden müssen.
    • Ebenfalls aus der Serie Stötta ist noch die runde Wandleuchte zu erwähnen, die einen Bewegungsmelder mitbringt. Ob dieser im Camping-Bereich Sinn macht, muss jeder für sich entscheiden. Ich hatte sie als Art Trittstufenbeleuchtung überlegt, bin aber noch nicht so ganz von der Idee überzeugt.
    • Bei den Lampen gibt es noch die LEDBERG flexible Lichtleiste und die JANSJÖ LED-Leuchte, bei denen ich aber nicht sicher bin, ob man sie auf 12V umbauen kann (sind kabelgebunden). Die muss ich mir erst mal bestellen und austesten, bevor ich da eine Empfehlung aussprechen würde.
    • Vielleicht auch interessant: Eine LED-Lampe, die via USB betrieben wird. Im Bus kein Thema, da je nach Ausstattung viele Zigarettenanzünder Platz für USB-Lader geben, im Wohnwagen vielleicht nicht ganz so geschickt: Die Jansjö USB-Leuchte.
  3. Damit die ganzen Lampen auch versorgt sind, legt man sich eben noch ein paar Ersatzbatterien (AAA, AA) in den Warenkorb. Zugegebenermaßen sind da die Batterien bei Ikea nicht die besten und nicht die billigsten, sie erfüllen aber ihren Zweck und eignen sich auf jeden Fall zum Mitbestellen, wenn man eh eine Lieferung schnürt. Außerdem sind sie auch nicht schlecht und nicht teuer – man macht also erst mal nichts falsch damit. Alternativ auch die Akkus der LADDA-Serie – oder ganz alternativ vermeintlich bessere und günstigere Batterien oder Akkus bei Amazon. Aber wir reden hier ja von Ikea.
  4. Haken. Kann man IMMER brauchen und gibt es in vielen Variationen im schwedischen Möbelhaus. Aktuell habe ich diese Haken an den Kopfstützen (von Amazon), diese von Ikea im Kofferraum liegen (die ich noch nicht weiß, für was ich sie mal brauchen könnte, sie waren aber einfach günstig und mussten deshalb gekauft werden) und diese Saugnapfhaken (ebenfalls Ikea). Zu den Haken mit Saugnäpfen muss man sagen, dass man da keine Wunder erwarten darf, da sie vermutlich nicht dafür gedacht sind, am Auto und damit an Oberflächen mit ständig wechselnder Temperatur angebracht zu werden. Die 400-Euro-GoPro würde ich damit vielleicht nicht unbedingt außen am Bus anbringen, für Kleinigkeiten, die innen an den Seitenscheiben damit befestigt werden, wie eine Tasche mit Malsachen für die Kinder o.ä. aber durchaus zu brauchen.
  5. Solarlaterne. So heißt sie zumindest bei Ikea. Ich würde sie schlicht als tragbare Außenlampe bezeichnen, die 15 Euro teure Solvinden. Ehrlicherweise hatte ich mich schon vor einiger Zeit für eine andere Laterne entschieden (ähnlich, meine gibt es scheinbar nicht mehr), die ich persönlich für besser halte, wenn sie auch kein Solarmodul hat. Für ein paar gemütliche Stunden draußen am Campingtisch wird es aber auch die Solvinden tun.
  6. Wenn wir gerade bei Campingtisch sind. Ikea und Teelichter gehören zusammen, das ist bekannt. Für’s stressfreie Campen und, wenn man mal im Campervan Stimmung schaffen woll, bieten sie die LED-Pendants an. Godafton und Mognad nennen sich die LED-Lichter hier.
  7. Wer es größer mag, für den bietet Ikea auch noch Kerzen an, die mit LEDs „befeuert“ sind. Godafton heißt hier ebenfalls das Stichwort, nach dem man auf der Webseite suchen muss.

Das soll es für den Moment gewesen sein… die Liste wird aber fortgesetzt, da man auch im Bereich Möbel einiges im Camper verwenden kann.

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.