[Alter Blog] Tag 27, 08.12.05, Mordor…

08.12.05 Nachruf, von Carina

Hiermit möchte ich mich bei allen neuseeländischen Hasen entschuldigen, die mit dem von mir Überfahrenen verwandt oder bekannt waren. Mir tut es wirklich leid, habe ihn noch von rechts kommen sehen und… Auch alle Possums, die ich aus Versehen ein zweites mal überrollt habe, tun mir von Herzen leid und es war kein einziges Mal Absicht (aber es macht ab und zu noch immer Schwierigkeiten das Fahrzeug links von mir einzuschätzen ;o)

Heute waren wir in Mordor (dem geneigten Kinogänger oder Leser aus Herr der Ringe bekannt), leider war (wie immer wenn wir an einem Lift stehen) der Weg nach oben wegen Sommerpause geschlossen, weswegen uns der Blick von oben verwehrt blieb. Ehrlich gesagt konnten wir nicht wirklich erkennen, dass die Gegend im Film zu sehen war, aber es hat auch die Sonne geschienen und es war damit zu freundlich. Nach einer kleinen Wanderung zu einem Wasserfall haben wir die Vulkangegend (Mt. Ruapuhe ist noch immer aktiv) in Richtung Süden verlassen. Jetzt sind wir in einem 500 Seelen Dorf und machen uns morgen auf den Weg nach Wellington, wo wir am Samstag mit der Fähre auf die noch weniger bevölkerte Südinsel wechseln werden.

Weitere Englischlektion: Hier gibt es (in allen englischsprachigen Ländern die wir bisher besucht haben) Earlybird-Angebote (früherVogel-Angebote) ich find das mal soo süß!!!
Nicht wie bei uns „Sie sparen bis 10 Uhr“, hier wird das noch in ein schönes Bild verpackt :o)

Allgemein sind die Neuseeländer schwer zu verstehen, man hört zwar bei manchen noch einen britischen Akzent heraus, aber die Worte werden so ineinander gewurschtelt, dass etwas völlig neues dabei herauskommt. Da bin ich mal auf die Australier gespannt, die ja nach allgemeinen Aussagen sehr undeutlich sprechen…

Noch ne andere Geschichte: Als wir am ersten Abend noch ein SixPack eingekauft haben wurde ich nach meiner ID gefragt, hat mich ja dann doch überrascht, dass man mich noch für 17 halten kann aber na gut, mal so hingenommen. Beim nächsten Einkauf fand ich es dann doch etwas seltsam, vor allem da sie meine Ausweisnummer mit eingetippt hat und extra der superviser des Ladens an die Kasse kommen musste. Am selben Abend sahen wir im Fernsehen eine wirklich erschreckende Anti-Alkoholwerbung in der berichtet wurde, dass 700000 erwachsene Neuseeländer (von insgesamt ca. 4,3 Millionen Einwohnern insgesamt) Alkoholprobleme haben. Da kann man es ja verstehen, wenn sie ein bisschen strenger sind mit dem Verkauf.

Inzwischen hat sich mein kleiner verwirrter Köper auch an die kälteren Temperaturen gewöhnt und meine Nase läuft nicht mehr :o)

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.