Zum Inhalt springen
Startseite » Sicherheitsgurt wickelt sich nicht mehr auf – T5 und viele andere

Sicherheitsgurt wickelt sich nicht mehr auf – T5 und viele andere

Wieder mal ein Thema, was nicht nur beim T5 oder anderen Bussen auftreten kann, sondern was bei fast allen Fahrzeugen mit umgelenkten Sicherheitsgurten unter Umständen vorkommt. Ich persönlich kenne das vom Polo 6n, Suzuki Swift und T3, aber auch von vielen anderen Autos, die ich selbst hatte oder mitgefahren bin. Der Gurt wickelt sich nicht mehr richtig auf. Meist fängt es an, dass er sich nur noch widerwillig aufwickelt und dazu sehr lange braucht, bis er dann schließlich gar nicht mehr will und im schlimmsten Fall unbemerkt beim Aussteigen in die Türe geklemmt wird.

So auch bei mir. Anfangs dachte ich noch, die Höhenverstellung auf der Beifahrerseite wäre das Problem und hatte schon die komplette Verkleidung abgebaut.

Eine Zeit lang war wirklich die Abdeckung der Höhenverstellung ausgehängt und streifte am Gurt, das war aber nicht die Ursache. Man sieht auch hier beim T5, dass da eigentlich gar nicht groß etwas hängen kann. Also Recherche im Internet.

Erster Versuch: Man soll sich ein Eimerchen mit Wasser und Spülmittel anrichten, den Gurt soweit wie möglich abwickeln, reinigen und anschließend gut trockenen lassen. Hab ich gemacht und schadet sicher nicht, vor allem wenn man sich auch mal mit dreckigen Händen anschnallt und später dann mit hellen Kleidern fährt. Brachte aber leider beim aktuellen Problem nichts. Es wurde besser, aber eben noch nicht gut.

Zweiter Tipp und den hatte ich wirklich oft gelesen, aber immer meine Bedenken gehabt: Silikonspray. Bedenken hatte ich deshalb, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass das Auftragen dann zwar es bringen soll, auf der anderen Seite aber keine Rückstände hinterlässt, die dann entweder stark riechen oder die Kleider verschmutzen. Die Büchsen gibt es in klein und groß (natürlich bestelle ich die große, weil man zum doppelten Preis die dreifache Menge bekommt und ich damit in 10 Jahren, wenn das Treibgas darin verschwunden ist, dann 290ml wegschmeißen kann und nicht nur 90ml…). Als die Dose im Auto liegt, habe ich natürlich weiterhin erst mal Bedenken und bespraye nur einen Mini-Teil des ganz ausgerollten Gurtes und da auch nur ein Stück, das ganz am Ende ist, also sowieso nie im Normalfall aus der B-Säule hervorkommt. Tatsächlich verschwindet das Silikon direkt im Gewebe und nachdem ich nur kurz zur Sicherheit mit einem Küchentuch nachgewischt habe, kann ich keinerlei Rückstände feststellen. Es riecht ganz leicht, aber nicht aufdringlich und als einziger Nebeneffekt, den ich feststellen kann, merkt man, dass der Gurt an der Stelle sehr glatt geworden ist – so soll es ja auch sein.

Also den Rest des Gurtes behandelt und ich bin vom Ergebnis begeistert. Nach meiner Recherche schadet das Silikonspray dem Gurt in keinster Weise und meines Wissens ist das Gurtmaterial immer das selbe – trotzdem solltet ihr das im Zweifel noch mal hinterfragen und auch an einer kleinen Stelle antesten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.