Zum Inhalt springen
Startseite » CMT 2017: Unterschied zwischen Dometic CoolFun CK 40D Hybrid und Waeco CoolFun CK 40D Hybrid?

CMT 2017: Unterschied zwischen Dometic CoolFun CK 40D Hybrid und Waeco CoolFun CK 40D Hybrid?

    Fritz Berger und auch Dometic direkt warben zur CMT mit speziellen Messepreisen für die Kühlbox „Dometic CoolFun CK 40D Hybrid“, einer Kompressorkühlbox, deren Ausstattung sich für mich erst mal recht ideal liest:

    • Anschlussspannung: 230V AC (Kompressor) sowie 12V DC (Thermoelektrik)
    • Leistungsaufnahme AC: ca. 75 Watt
    • Leistungsaufnahme DC: ca. 47 Watt
    • Bruttoinhalt: ca. 38 Liter
    • 2 Kühlsysteme (Thermoelektrik + Kompressor)
    • Kühlleistung AC: stufenlos regelbar von +10°C bis -15°C – digitale Temperaturanzeige
    • Kühlleistung DC: bis ca. unter 20°C unter Umgebungstemperatur
    • Stromverbrauch ca. 3,9 Ah/h bei +20 °C Umgebungstemperatur
    • Isolierung PU-Schaum
    • robustes Gehäuse
    • Stehhöhe für 2 Liter Flaschen
    • Abmessungen ca.: 520 x 515 x 454 mm (B x T x H)
    • Gewicht: ca. 22 kg

    Interessant auch der Preis: Die Box soll regulär 375 Euro kosten – und wer Kompressorboxen mal beobachtet hat weiß, dass man da auch locker das Doppelte oder Dreifache ausgeben kann. Zum CMT-Anlass gibt es aber einen Messerabatt von (ich meine) 10% und dazu noch, wenn man denn Lust hat, bei Fritz-Berger am Stand anzustehen, NOCH MAL 10%. Die Box käme damit auf rund 300 Euro. Wahnsinn! Ja?

    Kurze Recherche zeigt, dass die Box unter dem Suchbegriff „Dometic“ tatsächlich überall um die 350 Euro kosten soll, allerdings wissen wir ja, dass Dometic und Waeco zusammengehören. Sucht man nach „Waeco“ als Hersteller und lässt die Bezeichnung der Box gleich, findet man Preise ab 239,- Euro.

    Bei Amazon wahrscheinlich am bequemsten geliefert, ist sie da momentan (23.01.2017) etwas teurer: https://amzn.to/3T5vS8G

    Den aktuellen Bestpreis gibt es bei Ebay (für die erwähnten 239 Euro).

    Ob die Box was taugt, wird sich im Sommer zeigen – das letzte Mal campen mit „nur“ Wohnwagenkühlschrank und Thermoelektrik-Kühlbox lief eigentlich ganz gut trotz hoher Außentemperaturen. Dazu kam der Vorteil, dass man die thermoelektrische Box aufgrund ihres niedrigen Preises wohl eher mal unbeaufsichtigt draußen stehen lassen kann und sich über Diebstahl keine Gedanken machen muss. Das sieht mit einer Box um die 250 Euro schon anders aus. Bemängelt an der Box werden übrigens die kleinen Griffe. Das kann ich so bestätigen, nachdem ich sie bei der CMT genauer angeschaut hatte. Da ich sie aber eh nicht lange tragen, sondern eher fahren will, sollte das hoffentlich kein KO-Kriterium werden. Wir werden sehen!

    P.S.: Es gibt die Box einmal mit und einmal ohne Ständer – wem der wichtig ist, der sollte darauf achten. Auf jeden Fall darauf achten, dass es die HYBRID ist, da sie mit fast gleicher Bezeichnung auch als reine 230V-Box angeboten wird.

    Hier ein paar Kühlboxen, die ich bereits im Bus hatte/habe:

    Dometic CoolFreeze CFX 35 im VW Bus Multivan T5 oder T6

    Test der Kompressor Kühlbox Mobicool MCF-32 im Vergleich zur Dometic Waeco Coolfreeze CDF-18

    Vergleich der Kompressor-Kühlboxen Waeco Dometic CDF-11 und CDF-36 (im VW T5)

    Direkter Vergleich der Kompressorkühlboxen Dometic Waeco Coolfun CK 40D Hybrid und Coolfreeze CDF 36

    Küchenblock im Schienensystem des VW-Bus T5 / T6 auf Basis von Ikea Alex

    In den Artikeln sind häufig Partnerlinks enthalten, überwiegend zu Amazon und eBay. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr zum Anbieter und wenn ihr dort etwas kauft, bekommen wir ei­ne kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Nachteile, ihr helft so aber, dass die Seite weiterhin existiert und dafür danke ich euch! :)