Busumbau – Tag 18-22 (Mitte 2005)

Ich hab in der letzten Zeit mehr Bilder gemacht, als ich gedacht hab.. aber alle kann ich schlecht hier reinstellen, deshalb hier mal die wichtigen. Am Samstag kamen neue Bremsbacken in den Bus – lief recht problemlos. Anschließend widmeten wir uns den dezenten Loch hinten rechts; der TÜV mag das scheinbar nicht so. Hier die Vorher-Nachher-Bilder:

Loch hinten rechts Loch zu - hinten rechts

Ganz vergessen! Ich war letzte Woche Samstag bei der Gasprüfung. Der nette Mann hat mir wie gewünscht einen Blindstopfen auf die Leitung des ehemaligen Kühlschranks geschraubt (Kühlschrank bleibt gewichtsbedingt draussen). Leider musste er mir auch auf die Heizung einen solchen Stopfen schrauben… verliert ein bisschen Gas. Zu guter Letzt hat er dann herzlich gelacht und mir vorgeschlagen, noch den letzten möglichen Stopfen auf den Herd zu pappen. Ne, muss nicht sein, also keine Gasprüfung, aber 15 Euro liegen lassen (war aber ok, hat auch ein Weilchen gebastelt). Der Herd ist zwar dicht und brennt auch ordentlich; die automatische Gasabschaltung funktioniert jedoch gleich null, da die Knöpfe einfach festgesifft sind. Also entweder für um die 200 Flocken einen neuen Herd rein oder reparieren – eine recht leichte Entscheidung.

Erstmal Herd rausbauen! Die grünen Pfeile markieren die Löcher, in die anschließend eine halbe Dose Bremsenreiniger verschwanden – danach noch mal ein paar Spritzer WD40 zwecks der besseren Schmierung. Gut trocknen lassen, wieder einbauen und (mit sämtlichen Luken, Türen und Fenstern offen) testen… nach anfänglichen Stichflammen und hässlichem Geglucker aus den Leitungen zünden jetzt beide Kochstellen korrekt; und gehen wieder aus, nachdem die Flamme weg ist.

Defekter Gasherd im Bus Reparierter Gasherd im Bus

Mittlerweile der 22. Umbautag… das heisst also, in guten 3 Wochen hätte ich den Bus in den Zustand versetzen können, in dem er jetzt ist (natürlich nur, wenn ich jeden Tag dran gebastelt hätte). Tatsächlich zieht sich die Bastelei bis jetzt über 5 Monate hin – und fast kein Ende in Sicht.

Gerade eben habe ich über eine Stunde lang gespachtelt und geschliffen. Im ersten Bild das ganze ungeschliffen, im zweiten eine knappe Stunde später. Man sieht deutlich, dass man nix sieht. So macht die Arbeit Spass!

Spachteln 1 Spachteln 2

Und so sieht er nun aus:

Bus von vorne

P.S.: Verschiedene Autoteile gibt es hier günstig: motoso.demotoso.de

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.