Werkzeug für den VW-Bus (am Beispiel des T5): Neuer Steckschlüsselsatz

Ich habe hier ja mal geschrieben, was ich an Werkzeug im Bus als für sinnvoll erachte und was ich dementsprechend auch mit mir herumfahre. Während des letzten Urlaubs hat mich aber wieder mal aufgeregt, dass es mittlerweile eine ganze Menge an Zeugs ist, was auch seinen Platz benötigt. Einiges davon passt von den Ausmaßen her nur in den Kofferraum und – zusammengepackt in einer großen Kiste – nervt es jedes Mal, wenn man nur eine Kleinigkeit reparieren muss. Der Vorsatz war deshalb geboren, das Werkzeug zu verkleinern. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich echt gerne Werkzeug kaufe..

Im Zuge der Abspeckung hatte ich mir auch vorgenommen, das Werkzeug zu trennen in solches, das immer an Bord ist und das, was nur bei weiten Strecken mit kommt und sonst in der Garage bleibt.

Das größte Teil im Bordwerkzeug ist zugleich wahrscheinlich das Wichtigste: Der Steckschlüsselsatz (Ratschenkasten). Meiner von Proxxon liefert seit vielen Jahren seinen Job ab und leistet wirklich gute Dienste. Aber er ist halt echt groß – zumindest wenn man vorhat, ihn unter der Rückbank zu verstauen. Er wird also in Frühruhestand geschickt und darf nebenbei noch ein paar Stunden in der Garage arbeiten (Kinderfahrräder einstellen und so was).

Unter der Rückbank finden wir ja bekanntermaßen entweder drei Löcher oder drei Schubladen vor. Oder, wenn man im Ikea vorbeigekommen ist, diese Samla-Boxen, die relativ perfekt in die Aussparungen passen. Schon vor langer Zeit hatte ich drei dieser Boxen „eingebaut“ und mit allerlei Teilen und Werkzeug befüllt, was ich dauerhaft im Bus zu haben wünschte. Von Motoröl über Taschenlampe bis zu Falteimer, Kopfschmerztabletten und Deospray findet sich allerlei nützliches. Eine dieser Boxen ist nun wieder herausgeflogen, da ich eines der drei Fächer für Werkzeug reserviert hatte. Ich war relativ lange auf der Suche nach einem kleinen Steckschlüsselsatz, der in das Fach passt und trotzdem „alles“ nötige beinhaltet. Kurz: Ich habe ihn gefunden, er war viel zu teuer, er hat aber eine sehr schöne Qualität, ist made in Germany, trägt einen bekannten Markennamen und macht schlicht Freude: Der Hazet 953SPC.

Ach so: Und er passt unter die Bank! :)

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.