Verwittertes Quadro Klettergerüst wieder schön machen

Vermutlich die meisten von Euch, die Kinder und einen Garten haben, kennen das Quadro-Spielsystem, mit dem man – genügend Teile vorausgesetzt – riesige Formen, Gebilde, Klettergerüste und Rutschen bauen kann. Das Zeug ist nicht gerade billig, hält aber wirklich ewig und bleibt lange Zeit auch dann stabil, wenn es dauerhaft draußen stand und Sonne, Regen und Schnee ausgesetzt war.

Dadurch dass es so ewig hält, hatten wir schon mehrfach das Glück, das uns jemand seine ausgedienten Quadro-Teile vermacht und weitervererbt hat. Darunter auch Teile, die wirklich 10 Jahre und mehr nonstop draußen waren. Dementsprechend verwittert waren manche Teile – trotzdem zu schade, um sie wegzuwerfen.

Einzelteile bekommt man via Amazon teilweise sehr günstig (ich hatte mich bspw. mit diesen 6-fach-Steckern (korrekt heißt es „Quadro Raumkupplung 6armig„), teils aber auch nur zu gepfefferten Preisen. Gerade die Platten sind mit 7,50 Euro nicht sonderlich günstig, vor allem, wenn man für sein Traumklettergerüst schnell mal 20 Platten und mehr will.

Wir mussten uns also eine Möglichkeit suchen, die Teile aufzufrischen und wieder schön zu machen. Zuerst ging es an die Platten. Teilweise richtig schlimm verwittert und mit über Jahre eingebranntem Moos ausgestattet, blieben die ersten Versuche mit Spülschwamm und Spülmittel erfolglos. Der dann besorgte Kunststoffreiniger brachte uns zumindest bei den Rohren weiter und schon relativ gute Ergebnisse – bei den Platten kamen wir aber auch damit nicht weiter.

Also musste der Hochdruckreiniger herhalten. Unserer bringt um die 180bar, wenn ich es richtig weiß, es tut aber bestimmt auch ein kleineres und günstigeres Modell, wie dieser hier. Das Ergebnis ist überragend!

Blieb noch die Rutsche. Durch die Wettereinflüsse war sie alles andere als rutschig. Es war sogar so, dass die Kinder aud halber Strecke stehen blieben. Eine Behandlung mit dem Hochdruckreiniger brachte hier keine großartige Besserung, da das Material an sich noch eben und kein starker Schmutz darauf war. Zuerst also wieder der Kunststoffreiniger. Etwas besser, aber immer noch nicht gut. Dann der Pro-Tipp aus dem Internet: Politur! Also die (normale) Autopolitur zusammen mit dem passenden Polieraufsatz für den Akkuschrauber bestellt und direkt ausprobiert. Obwohl es während des Behandelns so aussieht, als würde sich überhaupt nichts tun, ist auch hier das Ergebnis top und die Rutsche wieder schön schnell – in Verbindung mit Wasser sogar deutlich zu schnell und es kam schon zum ein oder anderen kleinen Geschwindigkeitsunfall…

Nachdem nun alles erledigt ist, erreichte mich noch ein absoluter Pro-Tipp, was die Auffrischung der Farben angeht. Owatrol Polytrol soll wohl der absolute Hammer sein, wenn es um Kunststoffauffrischung geht. Ist bestellt und ich werde berichten (auch für meine etwas ausgeblichenen Stoßstangen am VW-Bus interessant).

Update: Mittlerweile ist das Owatrol da und ich konnte es an meinem Bus mit beeindruckendem Ergebnis testen!

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 10. August 2018

    […] meiner Kunststoffstoßstange am Bus machen und zum anderen war ich vor kurzem daran, unser Quadro-Klettergerüst im Garten wieder schön zu bekommen. Die Tipps, die sich zu den Stoßstangen aud Plastik auf fast jeder Seite […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.