Tieferlegung der Handbremse im T5 wegen Einbau einer Drehkonsole

Ich hatte es ja zuerst nicht geglaubt, dass man den Handbremshebel im Bus tatsächlich tiefer legen muss, wenn man die Sportscraft-Drehkonsole über diesen hinweg drehen möchte, es scheint aber tatsächlich so zu sein. Also hatte ich zähneknirschend weitere 20 Euro ausgegeben, um das entsprechende Halteblech für den Hebel zu bestellen, mit dessen Hilfe das Ganze ein paar cm weiter nach unten kommt. Die Bastelstunde war damals erst mal zu Ende.

Während ich auf die Lieferung wartete, habe ich ein wenig recherchiert und bin auf verschiedene Umbauten gestoßen. Es scheint wohl leider so zu sein, dass man nach der Handbremsentieferlegung die Verkleidung der Handbremse nicht mehr ohne Weiteres benutzen kann und diese ebenfalls angepasst werden muss. Die meisten gefundenen Lösung sahen aber leider nicht sehr schön aus oder – alternativ – wenn sie schön aussahen, sah man ihnen direkt den Aufwand an, der dahinter steckte. Dazu kam noch, dass man den Bremszug entweder kürzen oder mit Mutter/Unterlegscheiben dazu bringen musste, künftig noch die Bremse zu erreichen.

Ich fand aber im Zuge der Recherche auch einen Hinweis, dass man weder die Handbremse, noch die Verkleidung umbauen müsse, wenn man damit leben könne, die Verkleidung vor dem Drehen des Sitzes jedes Mal vom Handbremshebel abzuziehen. Das könnte ich wohl, dachte ich so bei mir und begann zu suchen, wie man die Verkleidung denn von der Handbremse abbekommen würde. Leider fand ich keine eindeutigen Antworten im Netz und komischerweise auch nicht ein einziges Bild, auf dem man Details erkennen konnte. Also mal wieder selbst behelfen.

Um die Verkleidung der Handbremse abzubauen, muss eigentlich nur eine kleine Haltenase an der Unterseite nach unten gedrückt werden. Das kann man entweder mit stabilen Fingernägeln, einem kleinen Schraubenzieher oder einer Zange machen. Ich entschied mich für letzteres:

Zuerst den Nippel an der Unterseite nach unten ziehen (in Richtung des roten Pfeils), dann gleichzeitig die Verkleidung in Richtung des gelben Pfeils abziehen.

Die nackige Handbremse sieht dann so aus:

Handbremse ohne Verkleidung

Und: Tatsächlich dreht der Sitz nun einwandfrei (wenn auch nur mit wenigen Millimetern Luft zwischen Konsole und Bremse) über den Bremshebel! Die bestellte Tieferlegung werde ich nun mal in die Garage legen, falls ich sie irgendwann doch noch einbauen wollte – das Abnehmen der Verkleidung dauert aber nur wenige Sekunden und deshalb sehe ich erst mal keinen Anlass, die Handbremsenverkleidung zu zersägen. Anders ist das bei der hinteren Verkleidung der Sitzkonsolen. Da muss ich noch tätig werden und etwas kürzen.

Beide Sitze gedreht!

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Marc sagt:

    Danke für den Tipp. Ich habe nach dem Einbau der Drehkonsolen die Handbremse nicht tiefergelegt. Es genügt wie von dir beschrieben die Verkleidung der Handbremse zu entfernen. Schleift ganz wenig, aber es reicht. Mittlerweile kann ich die Abdeckung sogar ohne Werkzeug entfernen.

  2. Flo sagt:

    Hallo Simon, bin auch gerade am Überlegen die Drehkonsole auf der Fahrerseite einzubauen. Bisher abgehalten hat mich aber auch die Geschichte mit der Handbremse. Nur für´s Verständnis – du kannst den Sitz bei abgezogener Verkleidung drehen wenn diese in 0-Stellung ist, korrekt? Bei gezogener Handbremse klappt es auch ohne Verkleidung nicht. Hab ich das richtig verstanden?

    Gruß Flo

    • Simon sagt:

      Hallo Flo,

      korrekt – wenn die Handbremse offen und die Verkleidung abgenommen ist, dreht der Sitz einwandfrei darüber. Mittlerweile ist die Drehkonsole auf der Fahrerseite wieder draußen, weil ich sie nicht in dem Maße nutzte, wie gedacht, sonst hätte ich Dir noch ein Foto von der Seite gemacht. Passt, wenn auch relativ knapp.

      In gezogenem Zustand dreht der Sitz so oder so nicht – keine Chance. Also immer Gang drin lassen, Handbremse auf, Sitz drehen, Handbremse wieder rein (wenn der Sitz ganz gedreht ist, kann man sie problemlos wieder anziehen).

      Grüße Simon

  3. Flo sagt:

    Hi Simon, danke für deine Rückmeldung! Ok, so hab ich mir das schon gedacht. Mit dem Entfernen der Verkleidung könnte ich wohl leben. Was mir etwas mehr Kopfzerbrechen bereitet ist jedoch zum einen die erhöhte Sitzposition sowie die Befürchtung, dass wenn ich auf Keilen stehe und zum Drehen des Sitzes ich die Handbremse lösen muss, der Bus wieder von den Keilen rollt (zumindest ein paar cm was durchaus wieder zum Schiefstand des Dicken führen kann)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*