Rückfahrwarner im T3 nachrüsten

Im Prinzip ist es einfach und schnell erledigt – man muss sich halt mal überwinden und anfangen!

Als ersten Schritt muss die Stoßstange nach hinten ein Stück herausgezogen werden (muss nicht ganz weg). Dazu links und rechts je eine 13er-Schraube, die die Beplankung in Richtung Kotflügel hält, raus. Anschließend die drei (bei Anhängerkupplung) bzw. zwei (ohne AHK) Schrauben im Rahmen lösen, schon kann die komplette Stoßstange nach hinten gezogen werden. Anfänglich hatte ich Sorgen, dass die Sensoren nicht tief genug in die Stoßstange eingesetzt werden können, weil vielleicht der Metallträger zu dicht dahinter sitzt: Ist nicht so! Wenn man in Höhe der lackierten Zierleiste bohrt, hat man genügend Spiel nach vorne, hinten und zu den Seiten sowieso. Das Bohren selbst hab ich mit einem 21er-Lochbohrer durchgeführt, der mit im Set enthalten war (von Conrad; Funk-Rückfahrwarner oder so ähnlich heisst es).

Rueckfahrwarner im T3

Als die Löcher drin waren, konnten die Sensoren eingesetzt werden. Damit die Kabel sauber nach innen verlegt werden können, habe ich mich für ein Loch unterhalb der Serviceklappe entschieden (ebenfalls 21mm). Die Größe scheint übertrieben, da ich aber sowieso noch eine Kabeldurchführung für die Elektrik der AHK brauchte, hat sich das so angeboten. In der vorhandenen Gummitülle für eben diese Elektrik finden nun auch die 4 Käbelchen der Sensoren Platz.

Das Steuergerät bekommt +Plus vom Rückfahrscheinwerfer und -Minus von einer Schraube im Motorraum, Platz findet das Gerät neben dem Lufteinlass (schön geschützt vor übermäßiger Hitze und Feuchtigkeit). Das Display inkl. Summer verbindet sich bei eingelegtem Rückwärtsgang per Funk mit dem Steuergerät und wird im Moment via Zigarettenanzünder gespeist (hier werde ich noch irgendwann eine saubere Verkabelung unter dem Armaturenbrett basteln).

Im Gegensatz zu meinen verpfuschten Fugen hat diese Bastelaktion mein Selbstwertgefühl wieder ein bisschen gesteigert. Wie man auf dem Bild sehen kann, ist es schön dezent – und funktioniert toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*