Pingdienste für WordPress

Ist das überhaupt richtig? Für WordPress? Für was braucht man Pingdienste eigentlich noch?

Naja, wie dem auch sei – bezugnehmend auf den Beitrag von Perun habe ich meine Pingdienst-Einstellung geändert. Schau mer mal, wie sich der Traffic entwickelt. Gerade hab ich noch (mal wieder) die Serverlogs durchgeschaut und sowohl herzlich gelacht als mich auch gewundert. Wer sucht zum Beispiel nach „acc akut australien“? Sitzt da jemand mit verschleimten Atemwegen im Outback und braucht Hilfe?. Oder die Tatsache, dass ich bei der Suche nach dem australischen Nationalpark „wilson promotory“ bei Google auf Platz 3 gelistet bin… (gut, da bin ich schon drauf gekommen, dass der Park „Wilson Promontory“ heißt!). Bei „busumbau“ bin ich auf Platz 4! Will vielleicht ne Firma, die sich mit dem Umbau von VW-Bussen beschäftigt, bei mir Werbung schalten? Für einen schicken T3 Synchro (oder auch hier!) oder einen – ganz egal welchen – T1 oder T2 lass ich da gerne mit mir reden.

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 25. Dezember 2009

    […] nunmehr über zwei Jahren, wird es mal wieder Zeit, dass ich mir meine eingetragenen Pingdienste für WordPress genauer […]

  2. 19. Februar 2010

    […] dem ersten und zweiten Teil der erfolgreichen und spannenden Serie “Dienste, die von WordPress angepingt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.