Mondfinsternis 03.03.2007

Mondfinsternis in Wurmberg

Gestern Abend gegen 23.45 Uhr fiel die Entscheidung, mir zusätzlich zu der, von mir vielgelobten, Sony W100 eine „gescheite“ Kamera zu kaufen, irgendwas, das mit Hilfe von Spiegelreflexen arbeitet. Dazu dann noch ein gutes Objektiv.

Für Schnappschüsse und Urlaubsbilder, die auch gehobenen Ansprüchen genügen, reicht die Kamera zwar, spätestens bei einer Mondfinsternis hat es sich aber ausgeschnappschossen (s.o.). Und das, obwohl ich zeitweise eine Spitzensicht auf das Spektakel hatte…

BierflascheNaja, lange Belichtungszeit ist ja auch toll für andere Anwendungen, z.B. wenn man mal eine Bierflasche in der Drehung erwischen will (wer hat das nicht schon mal versucht – absolutes Alltagsproblem).

Auf jeden Fall werde ich spätestens zur nächsten Mondfinsternis über Deutschland (im Februar 2008) eine Spiegelreflex mein Eigen nennen – koste es, was es wolle (na gut, dreistellig ;-))

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.