Kawasaki Z1000 Front Makeover

Nach den ganzen Reise-, Apple- und Auto-Beiträgen wird es mal wieder Zeit, etwas über die Z zu schreiben. Viel Neues gibt es zwar nicht (sie liegt ja meist mehr auf dem Boden, als dass sie fährt…), trotzdem sollen mal wieder ein paar Bilder ins Netz.

Am Heck hat sich wenig getan, und von dem Wenigen bin ich sogar noch ein bisschen enttäuscht – das hatte ich mir schöner vorgestellt: Es gab endlich ein kleines Kennzeichen. Nach dem damit nun wirklich jeder rumfährt, konnte ich auch nicht lange darüber nachdenken und bestellte – dank Internet sehr günstig – online ein neues Kennzeichen für gerade mal 10 Euro mit. Wie gesagt, das Ergebnis überzeugt mich nicht so richtig, vielleicht muss ich auch erst mal den Kennzeichenhalter anpassen, damit die Blinker enger anliegen. Ob das dann besser kommt, wage ich aber zu bezweifeln.

Vorher-/Nachher-Vergleich kleines Nummernschild

Die hinteren Blinker wurden schon Ende letzten Jahres gegen welche der Marke Kellermann getauscht – es war also nur eine Frage der Zeit, bis die auch vorne folgen sollten. Um genau zu sein, war die Frage der Zeit genau heute beantwortet. Und was ist heute? Richtig, Feiertag! Ein christlicher Feiertag, der von der Logik her gleichzusetzen ist mit einem Sonntag. Und, wie wir alle wissen, darf man sonntags nicht arbeiten. Aus gutem Grund, ich zitiere mich mal selbst aus einem Blogeintrag von vor zwei Jahren:

Eine weise alte Frau (die auch noch mit mit verwandt ist) meinte mal “Sonntagsgeschäft ist doppeltes Geschäft” und damit hatte sie in der Vergangenheit schon mehrmals recht – so auch gestern.

Wieder einmal bewahrheitet sich die Weisheit, da das Moped zwar nun auch von vorne nach Kellermann aussieht, diese jedoch mit einer Blinkfrequenz arbeiten, die der jeweiligen Motordrehzahl entsprechen dürfte. Ist das Moped aus, blinken alle 4 Blinker genau einmal und dann nicht mehr. Leistungswiderstände heißt hier das Schlüsselwort. Die originalen Blinker verbrennen 21Watt, die LED-Blinker deutlich weniger, d.h. das clevere Blinkrelais denkt, da stimmt wohl was nicht. Die Widerstände verfeuern ein paar Watt und geben sie als Wärme ab, das Relais denkt wieder: Alles prima!

Das ohm’sche Gesetz ist schon eine ganze Weile nicht mehr aus den Archiven meines Hirns herausgeholt worden, allerdings sagen diverse Foren, dass man mit einem Leistungswiderstand von 10 Ohm ganz gut fährt. Aber halt nicht heute, weil ja Feiertag ist und ich keine 4 Leistungswiderstände in der Schublade liegen habe..

Egal, Optik ist bekanntlich wichtiger, als Funktion. Und die Frontmaske, die man zum Anbringen der Blinker demontieren muss, ist nun wirklich schnell abgebaut (ich glaube, es waren 6 Schrauben oder so). Also mache ich doch morgen noch mal das gleiche Geschäft – Hauptsache, man ist draußen an der frischen Luft!

Jetzt müssen nur noch andere Spiegel hin und dann sieht sie einigermaßen gut aus!

Vorher-/Nachher Original- und Kellermann-Blinker vorn an Z1000

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.