Australische Kaninchen zerstören Pinguin-Kolonie

Kategorie AustralienGemeines australisches KaninchenWilde australische Kaninchen haben auf der Insel Macquarie (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Ort in Australien) mehrere Erdrutsche ausgelöst. Durch die fortschreitende Abgrasung von über 100000 der eingeführten Nager kommt es zu Erosion.

Der letzte Erdrutsch an der Ostseite der Insel forderte eine unbekannte Anzahl an toten Vögeln, darunter auch Pinguinen. Die Maquarie-Insel gehört zum Weltkulturerbe und bietet – wie n-tv.de schreibt – über 4 Millionen Seevögeln ein Zuhause.

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.