Australiens 'The Ghan' entgleist und gecrashed!

Kategorie AustralienAber eines vorneweg: es gab wohl nur einen Passagier mit Kopfverletzungen und 81, die mit dem Schrecken davon kamen. Die Netzzeitung schreibt: „[…] Die Lokomotive stieß zuvor an einem Bahnübergang zwischen Adelaide und Darwin mit einem Lastwagen zusammen […]“. Prima Standortbeschreibung, wenn man sich die (Moment, nachschlag…) 2979 km Gesamtstrecke anschaut.

Wir haben hier einen Crash am Bahnübergang zwischen Adelaide und Darwin!“ „Ah ja, das muss DER in Alice Springs sein, no worries!„.

Der Zug stieß am gestrigen Abend etwa 130 km südlich von Darwin mit dem Laster zusammen (ich konnte leider kein Bild finden). Der LKW-Fahrer trug Rückenverletzungen davon*, als sein Truck beide Loks und alle 11 Wägen aus den Schienen hob (angesichts dieser Wucht tippe ich da mal eher auf einen Roadtrain als auf einen Fiat Ducato).

Ein zu Hilfe geeilter Polizist meinte „I think it’s extremely fortunate that there’s only been two injuries as a result of this“ – er spricht also von großem Glück, dass nur zwei Menschen verletzt wurden. Nachzulesen in Original gibt es alle News auf den Seiten des Nachrichtensenders abc. Die Strecke bleibt bis auf weiteres gesperrt.

Gerade fertig geschrieben, da lese ich die Info, dass insgesamt 4 Personen ins Krankenhaus gebracht wurden. Infos zum Ghan gibt es übrigens zum Beispiel hier.

*spinal injuries -> sollten „Rückenmarksverletzungen“ sein

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Simon sagt:

    Nun habe ich doch noch ein Bild gefunden. Hier wird auch fleissig über den Unfall berichtet:

    http://www.theage.com.au/news/national/police-arrest-ghan-crash-trucker/2006/12/13/1165685722537.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir setzen auf dieser Seite Cookies ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Tracking-Cookies von Google-Analytics und Facebook (Stand 08/2018 nicht auf diesen Seiten verwendet) können hier deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Diese finden Sie zu jeder Zeit im Seitenfuss aufrufbar.