PHP

Teil II: Die wirklichen (?) Must-Have-Apps für das iPhone

Ich bin im Moment dabei, Artikel zu vervollständigen, die ich in der letzten Zeit begonnen und unter den Entwürfen in WordPress gespeichert hab. Beginnen will ich mit dem zweiten Teil der fraglichen Must-Have-Apps für’s iPhone (und bald auch für’s iPad!). Mittlerweile gibt es überall neue Versionen, die ich nicht getestet hab – sollten die Rezensionen allzu schlecht sein (Bsp. RedLaser), weise ich darauf hin – ansonsten liest am besten jeder selbst die Kommentare im AppStore durch.

FaceFighter fuer das iPhoneFaceFighter: Witzig, witzig, mehr auch nicht. Kein Must-Have, lohnt sich aber mal, dass man es sich anschaut. Prinzip ist, ein Foto von einem Gesicht aufzunehmen (oder aus der Bilder-DB zu wählen) und mit Fäusten und Füßen gegen den so erstellten Gegner zu kämpfen. Echt witzig, Frauen mögen es allerdings nicht so, wenn man ihr Bild nimmt – Tipp am Rande! FaceFighter

ScrabbleScrabble: Wie’s der Name sagt. Sehr gut gemachtes Spiel mit großem Wörterbuch. Der Spass wird verdoppelt, wenn man via Wifi zu zweit spielt – beim Spiel gegen den Computer leidet leider etwas das Selbstbewusstsein, wenn man selbst mehrere Minuten überlegt und der imaginäre iPhone-Gegner innerhalb einer Sekunde eine Wort wie „Xylophon“ an das mittlere „n“ von „Schwanzhund“ legt. Als nächste Version wünsche ich mir, dass man damit reale Spiele auflösen kann – man also das echte Spiel inkl. aufgenommene Steine abbildet und den Computer lösen lässt… damit mach ich endlich meine Oma platt! Scrabble®

WiFiTrackWifiTrak: Findet WLANs und gibt verschiedene Infos wie Verschlüsselungstyp, Macadresse u.ä. aus. Hieran interessant, man kann angeben, ob er sich automatisch verbinden soll, wenn ein offenes Netz gefunden wird bzw. ein Netz dessen Schlüssel bekannt ist. Umgekehrt kann man einstellen, mit welchem Netz auf keine Fall eine Verbindung eingegangen wird. Das soll natürlich keine Aufforderung zum Wardriven respektive -walken sein, aber ich stelle es mir recht geschickt vor, wenn beispielsweise auf Reisen ein offenes Netz benötigt wird. Während des Spaziergangs wird gescannt und automatisch verbunden, ohne ständig händisch aktualisieren zu müssen. WifiTrak (Find FREE WiFi)

Weiterlesen »Teil II: Die wirklichen (?) Must-Have-Apps für das iPhone

Ebay-Auktionen im Beitrag darstellen

Wenn man Flash beim Leser voraussetzt, kann man relativ einfach die eigenen oder fremde Ebay-Auktionen im Blog darstellen. Ebay hat hierfür eigens „Ebay To Go“ entwickelt, das aber Stand heute leider nicht auf Artikel funktioniert, die nicht weltweit versendet werden (der Assistent auf der deutschen Seite steht seit geraumer Zeit auf „Wartungsarbeiten“). Mithilfe der *.com-Adresse kann man sich aber einfach und schnell ein Ebayfenster basteln und anschließend auf deutsch umschießen. Den Code dafür habe ich unten aufgeführt. Er funktioniert natürlich nicht nur unter WordPress, da es sich einfach um ein eingebettetes Object handelt.

<object width="355" height="355">
<param name="flashvars" value="base=http://togo.ebay.de/togo/&amp;lang=de-de&amp;seller=langauer_net"/>
<param name="src" value="http://togo.ebay.de/togo/seller.swf?2008013100"/>
<embed type="application/x-shockwave-flash" width="355" height="355" src="http://togo.ebay.de/togo/seller.swf?2008013100" flashvars="base=http://togo.ebay.de/togo/&amp;lang=de-de&amp;seller=langauer_net">
</embed>
</object>Weiterlesen »Ebay-Auktionen im Beitrag darstellen