Tutorial

KEIN Ikea-Hack für Busfahrer – Nummer 9: Brillenfach im VW T5 Multivan

Getreu diesem Motto möchte ich mich nach und nach auch um die kleinen Verbesserungen im Bus kümmern, im ewigen Streben nach mehr Stauraum, mehr Platz, mehr Komfort. Ein Brillenfach hatte ich schon auf dem Plan, als ich den T5 vor Jahren gekauft habe. Die Brillenablage wird anstelle eines Haltegriffes am Dachhimmel verschraubt und die Brille ist damit schön aufgeräumt. Abgehalten hat mich aber immer der relativ hohe Preis des Originals von ca. 40 Euro.

Ikea-Hacks für Busfahrer – Nummer 7: Noch mehr Stauraum im VW T5 Multivan

Eigentlich gedacht für die Rückbank, damit man links und rechts davon ein Kind platziert, welches dann auf den ihm zugewandten Fächern sein Zeugs einsortiert – gekrönt mit einem Flaschenhalter. Es zeigt sich aber, dass die Tasche perfekt zwischen die vorderen Sitze passt und da als Art Mittelkonsole fungiert. Hat den Vorteil, dass es bei mehr als zwei Kindern keinen Streit geben kann, weil die Tasche Papa gehört!

Autotelefon im BMW E39

Wer Probleme mit einer Klarmobil-SIM im E39-Telefon hat, kann direkt zur Ursache und Lösung springen!

Vor einem knappen Jahr habe ich das original verbaute Telefon in der Mittelkonsole des BMW zugunsten einer iPhone-Lösung getauscht. Da es damals keine fertige Halterung für die Konsole gab (bei BMW Snap-In genannt), hatte ich mich für eine Eigenentwicklung entschieden, die auch wunderbar funktionierte und schön ins Bild passte. Mittlerweile musste ich zurückbauen – nicht etwa, weil es nicht mehr funktionieren würde, sondern weil das damals benutzte iPhone der ersten Generation (auch gern 2G genannt) durch ein aktuelles 3GS getauscht wurde. Dieses funktioniert natürlich weiterhin einwandfrei an der Dension-Schnittstelle (Dension Gateway 300), mit deren Hilfe dem Bordcomputer ein CD-Wechsler vorgegaukelt wird und man so sowohl über die Bedienung des iPhones direkt, den Schaltern in den Armaturen, sowie den Tasten des Multifunktionslenkrads MP3s hören kann. Beim alten E39 muss man zwar auf die Anzeige der ID3-Tags via Bordcomputer verzichten – das hat mich aber nie gestört. Auch wenn das 3GS hieran funktioniert – wenn man schon einen GPS-Chip drin hat, sollte man ihn auch nutzen. Prinzipiell klappt der GPS-Empfang zwar auch von der Mittelkonsole aus, allerdings hat er öfter mal Aussetzer, wenn man durch Häuserschluchten fährt. Die Navigation via 10 Jahre altem BMW-Navi ist kein Vergleich zu der mit dem iPhone. Das Originalnavi meint beispielsweise ‚Nächste Straße rechts!‘ (das auch noch mit einem guten, alten, deutschen Befehlston) und das Navigon auf dem iPhone erwidert freundlich und aufgeschlossen ‚bitte in 200m nach rechts auf die Blablastraße abbiegen und dann auf der linken Spur einfädeln. Dabei bitte das Blinken nicht vergessen. Achtung, Radfahrer im toten Winkel…‘. In Verbindung mit dem Dension faded dazu die Musik vorher aus und nach der Ansage wieder ein. Lange Rede, kurzer Sinn, es musste eine Lösung her, die das iPhone näher an die Scheibe bringt.Weiterlesen »Autotelefon im BMW E39